Kampfkunst

Traditionelle Kampfkunst ist eine Möglichkeit, eine Brücke zwischen Körper und Geist zu schlagen.

Kampfkunst zu üben heißt, die eigenen Grenzen kennen und achten zu lernen, und zu erfahren, dass viel mehr möglich ist, als man glaubte.

Traditioneller Kampfkunstunterricht verbindet das Training des Körpers mit dem Training des Geistes.

Ausdauer, Aufmerksamkeit und Geduld werden ebenso gefördert wie die Fähigkeit, den eigenen Geist lenken zu lernen. So verbindet Kampfkunst intensive sportliche Betätigung mit Achtsamkeitspraxis und Meditation.

Und Kampfkunst macht einfach Spaß.

Ich biete die weiche Kampfkunst des Taijiquan an.

 

"Wenn du Kampfkunst lernst und übst, sollst du in der Stille wirken...

du sollst nicht mit anderen rivalisieren oder streiten, vielmehr sollst du den anderen Respekt erweisen und bescheiden sein. Was du nach tausendmaligem Üben noch nicht kannst, musst du noch tausendmal üben."

 (Sun Lutang - Begründer des Sun-Stil Taijiquan)